Die Ausgabenübersicht

Nachdem wir nun eine gute Übersicht über unsere Schulden haben, müssen wir uns noch im Klaren darüber werden, was wir jeden Monat an laufenden Kosten haben. Wir müssen die Aufgabe mit großer Sorgfalt erledigen, da die Übersicht ein wichtiger Bestandteil der monatlichen Ausgabenplanung ist.

Die Ausgabenübersicht sollten Sie für das gesamte Jahr und für alle 12 Monate machen. Das heißt, jeder Monat bekommt seine eigene Spalte mit den entsprechenden Ausgaben, die in diesem Monat zu erwarten sind. Das ist wichtig, da im Allgemeinen nicht alle Ausgaben monatlich fällig sind. Manche kommen vielleicht nur vierteljährlich, halbjährlich oder jährlich vor. Setzen Sie sich also mit Ihren Kontoauszügen der mindestens letzten 12 Monate hin und übertragen alle festen Ausgaben in die entsprechenden Tabellenfelder.

In der folgenden Tabelle sehen Sie eine Beispieltabelle, die Ihnen zeigt, wie Sie das machen können. Die Beträge sind in € angegeben.

Tabelle einfügen

Die Tabelle ist sicher nicht vollständig. Es kommen vielleicht noch weitere Ausgaben, z.B. Autosteuern oder Abo-Karten von öffentlichen Verkehrsmitteln etc. dazu. Viele „regelmäßige“ Ausgaben, wie z.B. Strom, variieren ggf. in der Höhe. Hier bietet es sich an, auf die sichere Seite zu gehen und den Betrag so hoch anzusetzen, dass Sie diesen zu 99% der Fälle nicht überschreiten, sofern Sie nicht eine monatliche Abschlagszahlung leisten. Hier müssen Sie jedoch bedenken, dass Sie sich ggf. auf eine Nachzahlung vorbereiten müssen.

Es handelt sich hierbei nur um die allgemeine Übersicht, wann Sie die entsprechenden Ausgaben zu erwarten haben. Wie wir die jeweiligen Monate dann entsprechend planen, folgt im nächsten Kapitel.

Sollten Ausgaben hinzu kommen oder wegfallen, aktualisieren Sie Ihre Tabelle umgehend und halten die Ausgabenübersicht immer auf dem neusten Stand. Passen Sie entsprechend die Ausgabenplanung an.