Sparen

Für viele Menschen ist Sparen ein nutzloses, störendes und sinnloses Thema. Dabei ist Sparen, die allerwichtigste Voraussetzung, um reich zu werden und auch um reich zu bleiben! Wer nicht spart und alles ausgibt, wird nicht reich.

Reich werden wir durch das Geld, das wir behalten.

Selbst in Zeiten von Niedrigzinsen, kommen wir nicht am Sparen vorbei. Wer alles ausgibt und sich an die Ausrede klammert, dass es auf der Bank eh keine Zinsen gibt und das Geld immer weniger wert ist, wird seine finanzielle Situation auch nicht verbessern können. Wobei die Aussage auch nicht stimmt. Das Geld behält seinen Wert. 10.000 € sind heute 10.000 € und 10.000 € sind auch in 20 Jahren noch 10.000 €. Der Wert hat sich nicht verändert.

Die Kaufkraft ist nur geringer geworden. Aber so ist es mit allem im Leben. Ihr neuer Fernseher, den Sie sich für 1.000 € geleistet haben, kostet 6 Monate später nur noch 799 €. Auf der anderen Seite hat der Fernseher, der jetzt 799 € kostet, vor 6 Monaten 1.000 € gekostet. Denken Sie doch mal ganz genau darüber nach, was Sie kaufen würden. Was ist mit Ihrem Neuwagen, den Sie gerade stolz und direkt aus dem Werk abholen? Wenn Sie zu Hause sind und das Fahrzeug stolz vor die Haustür stellen, ist das Auto gleich 3.000 € weniger Wert und das nach gerade mal 8 Stunden Autofahrt. Anschließend ist auch gleich die erste Inspektion nach den ersten gefahrenen 1000 km fällig, die Sie in der teuren Händlerwerkstatt ausführen lassen müssen, damit Ihre Garantie nicht erlischt. Bis sich die Kaufkraft von 10.000 € auf 7.000 € verringert, muss schon Einiges mehr passieren und es wird wesentlich länger dauern als 8 Stunden oder 6 Monate. Ist Ihnen das eigentlich mal bewusst geworden? Es gibt nur wenige Gebrauchsgegenstände, die ihren Wert erhöhen. Und wenn, müssen diese Gegenstände im Allgemeinen erst einmal ein bestimmtes Alter erreichen. Doch bis dahin müssen Sie den Gegenstand auch unterhalten oder irgendwo lagern können, was wiederum Geld kostet. Sie sehen also, die Ausrede „Niedrigzinsen“ hat nur sehr wenig Gewicht in der aktuellen Diskussion.

Auf den folgenden Seiten werden wir uns ein wenig genauer mit dem Sparen beschäftigen und uns einige Modelle und Ideen ansehen, wie man effektiv sparen kann, ohne dass man dabei seinen Lebensstandard herunter schrauben muss.

Die meisten Experten empfehlen, dass man monatlich mindestens 10 % seines Nettogehalts sparen sollte. Aufgrund der Situation vieler Menschen mit Schulden oder gar Überschuldung ist das ein kaum zu erreichender Wert. Das wird von den Experten oft vergessen oder gar nicht erst beachtet. Hier fehlt es den Experten an Vorschlägen für Alternativen. Resultat ist dann, dass die Menschen, die das betrifft überhaupt nicht sparen und die Tipps der Experten als Blödsinn abtun. Das muss nicht sein.

Das Einzige, was wirklich nicht funktioniert, ist das Sparen der Beträge, die am Ende des Monats übrig bleiben. Dieses System können Sie gleich vergessen, es wird nicht funktionieren.

Gucken Sie sich noch einmal Ihre Übersichten an, die wir unter dem Punkt Schuldenberatung erstellt haben. Wie viel können Sie effektiv am Anfang des Monats, nachdem Ihr Gehaltseingang auf dem Konto ist, sparen? Schaffen sie 10 % oder vielleicht nur 5 %? Werden es nur 10 €? Sie glauben 10 € lohnen sich nicht? Falsch! Am Anfang ist es gar nicht so wichtig wie viel % – Punkte Sie sparen oder wie hoch der monatliche Betrag ist. Wichtig ist nur, dass Sie mit dem Sparen beginnen. Sie werden feststellen, dass sich der Geldbetrag oder der % – Wert in naher Zukunft immer wieder erhöhen wird. Sie wollen den Betrag dann selber erhöhen und finden Mittel und Wege, dies auch zu erreichen. Sie brauchen nur die Initialzündung. Ein Feuer entsteht aus einem Funken. Und auch eine Million Euro entstehen aus einem Cent.

Richten Sie sich ein kostenloses Sparkonto oder Tagesgeld Konto ein. Per Dauerauftrag überweisen Sie dann umgehend nach Gehaltseingang den entsprechenden Betrag auf das Konto. Hier geht es gar nicht darum, ob Sie gute Zinsen für Ihr Geld bekommen. Es geht vielmehr darum, dass Sie überhaupt erst einmal anfangen zu sparen. Wenn Sie dann nach und nach Ihre Finanzen in den Griff bekommen, erhöhen Sie die Sparrate.

Neben den Beträgen die wir am Anfang des Monats sparen, gibt es auch noch ein paar weitere Ideen, wie man seine Sparquote erhöhen kann. Diese Methoden setzen zum Teil voraus, dass man nur noch in bar bezahlt. Die Barzahlung bringt auch andere Vorteile. Man bekommt ein ganz anderes und besseres Verständnis vom Geld, wenn man nur noch in bar zahlt. Sie werden feststellen, dass Sie viel weniger ausgeben, wenn Sie nicht mehr mit Karten bezahlen.